Sebastian Holecek, Bass-Baritone. Born in Vienna. APA Artists' Management Alexandra Mercer - www.apaartistsmanagement.com/sebastianholecek/




Maria Bulgakova
Simge Büyükedes
Scilla Cristiano
Elena Kelessidi
Hyuna Ko
Dimitra Kotidou
Julie Martin du Theil
Julia Sitkovetsky
Ekaterina Sadovnikova
Evgeniya Sotnikova
Anna Stylianaki
Letitia Vitelaru
Elena Zelenskaya


Asude Karayavuz
Larisa Kostyuk
Claudia Marchi
Victoria Yarovaya


Arnold Bezuyen
Salvatore Cordella
Emanuele D'Aguanno
César Gutiérrez
Michael Heim
Francesco Marsiglia
Peter Svensson
Vadim Zaplechny


Marcin Bronikowski
Davide Damiani
Anooshah Golesorkhi
Nikos Kotenidis
Dimitri Platanias


Johannes von Duisburg
Sebastian Holecek


Gary Jankowski
Luiz-Ottavio Faria


Manlio Benzi
Thomas Sanderling
Jonathan Santagada


Dieter Kaegi


Sebastian Holecek

Bass-Baritone

Video (YouTube):
Jochanaan - Salome
Volksoper Wien Liederabend - extract I
Volksoper Wien Liederabend - extract II
Tosca
Prince Igor


Born in Vienna, he studied at the Vienna Conservatory and later in Italy with Gino Bechi. A celebrated Mozartian, he is a member of the Wiener Volksoper and has performed as guest artist with many international theatres. He also regularly appears in concert, both at Vienna's Musikverein and Konzerthaus as well as in important concert halls abroad. In 2013 he was awarded the Golden Schikaneder prize for his interpretation of Jochanaan (Salome) at the Wiener Volksoper.

Wagner's Ring in one evening - Bachtrack by Snapdragon, 29 May 2013
but the man of the evening was Sebastian Holecek. As Wotan he displayed enormous breath control and resonance even for the longest phrases and impressed with his signature clear diction - a remarkable rendition and not just for someone who regularly sings in operettas as well.s

Hänsel und Gretel Bachtrack - Ilana Walder-Biesanz, 26 November 2014
Holecek’s powerful voice and sheer dramatic energy enliven the stage from the moment he appears.


Roles include:

ARIADNE AUF NAXOS: Harlekin




LA BOHEME: Schaunard

CARMEN: Escamillo


CAVALLERIA RUSTICANA: Alfio


CLEAN SWEEP AT ST STEPHAN: Alfred Koppreiter


DAPHNE: Schäfer

DIE FEEN: Morald

FIDELIO: Pizzaro



FIDELIO: Don Fernando



DER EVANGELIMANN: John Freudhofer


DIE FLEDERMAUS: Eisenstein





DIE FLEDERMAUS: Falke


DIE FRAU OHNE SCHATTEN: Geisterbote

DER FREISCHÜTZ: Caspar


GESUALDO: Title role

GENOVEVA: Hidulfus

DON GIOVANNI: Title role




HÄNSEL UND GRETEL: Peter



LOHENGHRIN: Heerrufer

DIE LUSTIGE WITWE: Danilo



MANON: Bretigny


DIE MEISTERSINGER: Fritz Kothner

MIDSUMMER NIGHT'S DREAM - Theseus

LE NOZZE DI FIGARO: Figaro



IL PRIGIONIERO: Title role

RING IN ONE EVENING: Wotan and Wanderer

SALOME: Jochanaan



IL TABARRO: Michele

TIEFLAND: Moruccio


TOSCA: Scarpia

LA TRAVIATA: Germont


TURANDOT (Busoni): Barak

DIE ZAUBERFLÖTE: Papageno









DIE ZAUBERFLÖTE: Sprecher




DER ZIGEUNERBARON: Homonay


Wiener Staatsoper;
Staatstheater Am Gärtnerplatz;
Philadelphia;
Carnegie Hall New York

Wiener Volksoper

Wiener Volksoper;
State Opera Plovdiv

Auditorio Nacional de Música Madrid;
Klosterneuburg

Wiener Volksoper;
Bregenz Festival

Barcelona

Teatro Lirico di Cagliari

Wiener Volksoper;
Wiener Staatsoper;
Accademia Nazionale di Santa Cecilia Roma

Salzburger Festspiele;
Teatro Comunale Bolzano;
Teatro Pavarotti di Modena

Wiener Volksoper;
Oper Graz

Wiener Volksoper;
Staatstheater Stuttgart;
Opera Graz;
Teatro Municipal de Santiago;
Israeli Opera

Teatro Regio Torino;
per der Stadt Bonn

Bayerische Staatsoper

Concertgebouw Amsterdam;
Wiener Volksoper

Saarländisches Staatstheater - Saarbrücken

Wiener Volksoper

Wiener Volksoper;
l'Opera de Sabadell;
Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf;
Staatstheater Am Gärtnerplatz

Wiener Volksoper;
Salzburger Landestheater;
Bayerische Staatsoper

Teatro di San Carlo di Napoli

L'Opéra National de Paris (Bastille);
Wiener Volksoper;
Oper Graz

Wiener Staatsoper;
Wiener Volksoper

ROH Covent Garden

Wiener Volksoper

Wiener Volksoper;
Greek National Opera;
Schönbrunn Festival

Wiener Volksoper

Wiener Volksoper

Wiener Volksoper;
Hamburgische Staatsoper;
Teatro Massimo Bellini di Catania

Wiener Volksoper

Wiener Volksoper;
Staatstheater Am Gärtnerplatz

Wiener Volksoper

Wiener Volksoper;
Steyr Festival

Concertgebouw Amsterdam

Wiener Staatsoper;
Wiener Volksoper;
Theater St Gallen;
Theater Basel;
Teatro Municipal di Santiago di Chile;
Salle Pleyel, Paris;
Stadttheater Klagenfurt;
Oper Graz;
Staatstheater Am Gärtnerplatz

ROH Covent Garden;
Volksoper Wien;
Ludwigsburger Schlossfestspieler;
Staatstheater Stuttgart

Wiener Volksoper;
Staatstheater Am Gärtnerplatz

Concert repertory:

Bach: Matthaeus Passion; Johannespassion; Messe in H- Moll
Beethoven: Symphony Nr. 9; Messe C-Dur; Missa Solemnis
Brahms: Ein Deutsches Requiem; Vier Ernste Gesaenge,
Bruckner: F-Moll Messe; Te Deum
Faure: Requiem
Händel - Dettinger Te Deum
Haydn: Jahreszeiten; Schoepfung
Mahler: 8th Symphony - Baritone Solo
Mozart: Kroenungsmesse; Ave Verum; Requiem; Waisenhausmesse; Messe C-Moll
Rossini: Stabat Mater
Schubert: Messe Es-Dur; As-Dur; G-Dur
VaughanWilliams: Sea Symphony
Walton: Missa Brevis
Zemlinsky: Lyrische Symphony

Recording include:

DVDs of Don Giovanni and Die Zauberflöte and CDs of Die Zauberflöte, Die Feen, Schreker's Irrelohe and Christophoros.

Conductors with whom he has collaborated include:

Gerd Albrecht, Heinrich Hollreiser, Julia Jones, , Fabio Luisi, Zubin Mehta, Kirill Petrenko Wolfgang Sawallisch, Michael Schønwandt, Horst Stein, Marcello Viotti; Sebastian Weigle

Reviews:

DIE MEISTERSING – ROH Covent Garden 2017

Sunday Times Culture – Hugh Canning – 19th March 2017
Sebastian Holecek's Kothner – a Sachs in the making, surely and....all make a strong impression...

Mark Ronan Theatre Reviews – 12th March 2017
and Sebastian Holecek was gloriously dominant as Kothner, the head of the guild, and supplementing this terrifically strong cast the chorus were magnificent.

Kurier.at - kurier / geko - 13.03.2017
Sebastian Holecek als Fritz Kothner singt mächtig, was er bei Pappanos zartem Dirigat nicht immer müsste

Seen and Heard International - Jim Pritchard - 11th March 2017
Sebastian Holecek a stentorian Kothner

* * *

HÄNSEL UND GRETEL - Wiener Staatsoper 2016

Kurier  Wertung by Peter Jarolin– 31st December 2016
…und vor allem Sebastian Holecek als in jeder Phase Akustisch wie auch stilistisch überragender Vater.

Wiener Zeitung -1st January 2017 - Christopher Irrgeher
Der Einzige, der markant durchs Orchestergestöber dringt, ist Sebastian Holecek als trink-freudiger Vater: nicht nur stimmlich ein Mr bonbastic, sondern auch szenisch eine Saftgestalt - und damit ein Fremdkörper in diesem zuletzt vielbeklatschten Kosmos der Lieblichkeiten.

OnLine Merker  by Maria und Johann Jahnas– 29th December 2016
Die herausragende Sängerpersönlichkeit des Abends war Sebastian Holecek als Peter Besenbinder. Der mächtige, technisch perfekte Bariton dominierte jede Szene und machte mit Stimmschönheit, Sicherheit und Gefühl ungetrübte Freude.

Kronen Zeitung Stefan Musil -  31st December 2016
Erlösung kommt mit dem Vater der Beiden: Sebastian Holecek, Ensemblemitglied der Volksoper, gibt ihm erstmals am Ring hershaft kernige, Kräftige und dabei angenehm wortdeutliche Statur.  Ein Sänger, den man nicht nur sieht!

* * *

FIDELIO - Roma Auditorio Di Santa Cecilia October 2016

OnLine Merker by Elena Habermann – October 2016
Sein Gegenspieler Don Pizarro wurde von Sebastian Holecek wirklich fast brutal dargestellt, schon allein wie er das Podium betritt ist beeindruckend und er kann das Publikum tatsächlich fesseln. Stimmlich in Bestform konnte er einen sehr großen persönlichen Erfolg feiern.

Sean & Heard International by Jack Buckley - 23/10/2016
Sebastian Holeck has a fine basso profondo voice as Pizarro, the vengeful baddie of the plot, determined to murder Florestan, as set out in his arietta, ‘Er sterb in seinen Ketten’, following the duet with Rocco. The Italians recognized the aptness of his voice and rewarded him with the longest applause of the evening.

Il Manifesto - 25 10/2016
...mentre Sebastian Holecek conferma il tratto nero e violento del Pizzarro personaggio negativo a senso unico.

* * *

PRINCE IGOR - Volksoper Wien March 2016

Bachtrack - By Isabella Steppan, 21 March 2016
Uneingeschränkt überzeugen konnte nur Sebastian Holecek als Titelheld, an dem sämtliche Textfassungs- und Regiewidrigkeiten abzuprallen schienen und der unbeirrt eine beeindruckende Leistung zeigte. Seinem raumgreifenden Bariton sind gleichzeitig stählerne Kraft und umhüllende Wärme zu eigen; er gestaltete den kriegerischen Fürsten von Piano bis Forte, von Tiefen bis Höhen weich strömend und mühelos. Dadurch verlieh er Igor stimmlich die nötige Glaubhaftigkeit und stattete ihn darüber hinaus auch darstellerisch mit herrschaftlichem Stolz aus.

derStandard.at – Daniel Ender – 20th March 2016
In der Titelpartie ist Sebastian Holecek eine stimmlich mächtige Erscheinung, der die Pfundnoten, die die Gesangslinien des Stücks prägen, am gewichtigsten auszustatten vermag.

Online Merker - Heinrich Schramm-Schiessl – 19th March 2016
Musikalisch war die Aufführung durchwachsen. Die mit Abstand beste Leistung bot Sebastian Holecek in der Titelrolle. Er entfaltete einen wunderschönen kräftigen Baritonklang und gestaltete die Rolle sehr überzeugend. Seine große Arie war zweifelsohne der Höhepunkt des Abends.

DiePresse.Com 21st March 2016
Applaus und Bravorufe ernten hingegen Sebastian Holecek als Igor…

Kurier – 21st March 2016
An der Spitze Sebastian Holecek. Er ist ein Igor von Weltformat, singt diese Partie bombastisch, dabei stilistisch-kultiviert wie große Interpreten der Vergangenheit.

OnlineMerker - Sebastian Kranner- 19th March 2016
Mit seiner beeindruckender Stimmführung begeisterte Sebastian Holecek als Igor.

VOL.AT 20TH March 2016
Sebastian Holecek nimmt als aus Kriegsgefangenschaft fliehender Machthaber das Publikum mühelos ein. Schwer dürfte es ihm nicht gefallen sein: Regisseur und Bühnenbildner Schulte-Michels hat ein stimmiges Setting auf die Bühne der Volksoper gezaubert.

News Thomas Schulte-Michels – 24th March 2016
Ein russischer Machthaber, der seine Heimat verlässt, um die Feinde im Umland zu besiegen, in Gefangenschaft gerät, freundschaftlich festgehalten wird und am Ende als Retter in seine Heimat zurückkehrt, braucht Format. Und das hat Sebastian Holecek. Er ist der Idealtypus dieses russischen Fürsten. Der Bariton verfügt über ein breites Spektrum an Klangfarben, über Ausdruck und präzise Stimmführung und überzeugt auch darstellerisch. Glaubwürdig zeigt er einen heldenhaften Krieger, der sich durch nichts einschüchtern lässt.

* * *

TOSCA - Staatstheater Stuttgart March 2016

OnLine Merker – Hans A. Hey – 30th March 2016
Das Glanzstück des Abends ist jedoch Sebastian Holecek als Scarpia. Mit seiner voluminösen Stimme kann er die ganzen Facetten dieser schillernden Figur voll zur Geltung bringen. Darstellerisch gelingt es ihm ebenso überzeugend den Tyrannen, den Frömmler, den eiskalten Diplomaten, den schmierigen Schmeichler ohne aufgesetzte Bösewichtübertreibungen ungemein wirkungsvoll zu verkörpern. Eine überragende Leistung, die zu Recht vom Publikum stürmisch bejubelt wird.

OnLine Merker – Udo Klebes – 30th March 2016
In dieser Vorstellungsserie dominierte trotz vieler positiver Werte des Liebespaares das Böse in Gestalt von Sebastian Holeceks Scarpia. Vom ersten überrumpelnden Auftritt in der Kirche an beherrscht er sein Umfeld durch eine bestimmende Autorität und ein schillerndes Vexierspiel mit seinen Gegnern zwischen Sarkasmus und einschmeichelnder Noblesse. Dieses bildet jedoch nicht nur darstellerische Vordergründigkeit, es geht Hand in Hand mit seinem ebenso sattelfesten wie formbaren Bariton, der in dynamischer Hinsicht vom donnernden Forte bis zu leiser Bedrohlichkeit nichts unter den Tisch kehrt. Und dazu noch mit einem angenehm männlich virilen Timbre sowie einer spielerischen Technik gesegnet ist, die ihm erlaubt die Partie in all ihrer Divergenz mühelos mit prachtvollem Klang und expressiver Deklamation auszufüllen. Ein paradoxer Fall, wenn es denn schwer fällt, von diesen bösen Mächten nicht fasziniert zu sein.

* * *

FIDELIO - Wiener Staatsoper June 2015

Bachtrack By Ako Imamura, 07 June 2015
Sebastian Holecek was also impressive in his even briefer appearance as the governor Don Fernando with an impassioned singing. Sebastian Holecek was also impressive in his even briefer appearance as the governor Don Fernando with an impassioned singing.

theoperacritic.com by Moore Parker – 21st June 2015
In Sebastian Holecek, Don Fernando becomes a rather personable minister - less formally commanding and sonorous of tone than some - but  nevertheless ultimately effective.

derStandard.at  by Stefan Ender 5th June 2015
…ein edler Retter Sebastian Holeceks Don Fernando.

Kurier by Marion Eigl 4th June 2015
Mit sehr guter Präsenz agierte Sebastian Holecek als Minister Don Fernando.

Online Merker by Elena Habermann, 07 June 2015
Warum Sebastian Holecek den Fernando lernen musste und nicht gleich als Pizzaro einsteigen durfte ist tatsächlich eine gute Frage. Seine Leistung war die beste des  Abends.

Onine Merker by Thomas Prochazka 3rd June 2015
Das vierte Rollen-Debut schließlich gab Sebastian Holecek als Don Fernando, den aus Sevilla herbeigeeilten Minister. Seine Stimme klang interessanter als jene Herrn Schmeckenbechers, mit mehr Mut zur Phrasierung und Gestaltungswillen. Ob man diesen Eindruck nächstens einmal in Partien wie der des Herrn von Faninal oder des Papageno überprüfen wird können?

* * *

RIGOLETTO – ROH Covent Garden Autumn 2014

Bachtrack.com - By Mark Pullinger, 13 September 2014
Vocally, the evening was extremely mixed. Bright spots included Austrian bass-baritone Sebastian Holecek, whose resounding bass-baritone delivered Monterone’s curse with maximum impact.

Opera Britannia - Steve Silverman – 13th September 2014
As is usually the case at Covent Garden, the smaller roles were all strongly cast, most notably Sebastian Holecek as a powerfully vengeful Monterone.

Seen and Heard International - Colin Clark - 28th September 2014
The pay-off is that the dramatic, structural highpoints emerge with real power. Monterone’s Curse was the perfect exemplar, with Sebastian Holecek rising ably to the occasion. Holecek is a member of the Vienna Volksoper, and he debuted here in Zauberflöte in the 2012/13 season – one hopes he may become something of a regular. 

The Independent - Michael Church - Tuesday 16 September 2014
...and Sebastian Holecek’s Monterone and Brindley Sherratt’s Sparafucile are both powerfully delineated.

Classical Source - Tully Potter – 12th September 2014
Sebastian Holecek was a fine Monterone

What’sOnStage - Mark Valencia - 13th September 2014
…with exceptional work from Luis Gomes as Borsa, Sebastian Holecek as Monterone and Duncan Rock as a commanding Marullo.

Music OMH - Sam Smith – 16th September 2014
Sebastian Holecek proves a highly accomplished Monterone

* * *

FRAU OHNE SCHATTEN  - Bayerische Staatsoper 2013-2014

Res Musica - Dominique Adrian 27th November 2013
Pourtant, ce n’est pas à l’un ou l’autre de ces solistes éminents qu’on décernerait le plus volontiers une distinction à l’issue de cette soirée, mais, collectivement, aux titulaires des nombreux petits rôles : à l’exception notable du Messager remarquable de Sebastian Holecek, la plupart sont membres de la troupe permanente de l’Opéra de Munich

* * *

SALOME – WIEN/ Volksoper - 2013

OnlineMerker - Elena Habermann  - 24. 9. 2013 
"SALOME"  Eine sehr geglückte Aufführung dieser Oper, nicht nur szenisch gelang wieder alles zum Besten.  Neben den bewährten hervorragenden Leistungen von Annemarie Kremer in der Titelrolle und des immer besser werdenden Sebastian Holecek als Jochanaan., gab es zwei sehr interessante und gelungenen Rollendebüts. Robert Wörle ist ein ...

* * *

WAGNERS RING AN EINEM ABEND - WIEN/ Volksoper

OnlineMerker - Premiere 23.5. 2013 - Maria und Johann Jahnas
Dass die genannten Szenen so wunderbar gelungen sind, ist zum Einen dem hervorragenden Wotan von Sebastian Holecek zu danken, der wieder einmal bewiesen hat, dass er ein Glücksfall für die Volksoper ist. Seine ausdrucksstarke, technisch gut geführte Stimme erlaubt ihm, das Walküren-Finale außergewöhnlich eindrucksvoll zu gestalten. Dieses Speeres Spitze muss man wahrlich fürchten.

OnlineMerker - Klaus Billand - 27. Mai 2013
Sebastian Holecek ließ einen ganz vorzüglichen Wotan hören, der einen fragen lassen muss, warum er nicht einmal wenigstens in der ganzen Rolle des „Rheingold“-Wotan und wohl auch des Wanderers zu hören (gewesen) ist. Sein Bassbariton weist bei einer guten Höhe – u.a. ein herrlicher und lang gehaltener Bannspruch – viel Farbe, Ausdruck und Phrasierungskunst auf. Man meint zu hören, dass George London und Hans Hotter seine Vorbilder waren…

* * *

SALOME – WIEN/ Volksoper - 2011

OnlineMerker - Maria und Johann Jahnas - 07.04.2015
Der zweite Stimmgigant des Abends war Sebastian Holecek, der den Don Pizarro in seiner bedrohlichen Bösartigkeit absolut authentisch sang und spielte. Sein gereifter Bassbariton ist unglaublich wandelbar und erlaubt perfekte Anpassung an jede Stimmung – er ist ein Glücksfall für die Volksoper.

--> Download (Pdf)





TOP

APA Artists' Management / Alexandra Mercer
Studio 1 - 79 Bedford Gardens - London W8 7EG, UK - Tel: +44 (0)207 794 7633 - Fax: +44 (0)207 431 4344